Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Webanwendung Bodytronic ID:CAM Drei Wege zur kundenindividuellen Fräseinlage

Ausgabe 03/2015

Mit der neuen Systemlösung Bodytronic ID:CAM von Bauerfeind können Anwender die Topologie von Fräseinlagen individuell modellieren und diese dann bei Bauerfeind fräsen lassen – passgenau für den Fuß des Einlagenträgers.

Der Techniker modelliert die Einlage.
Der Techniker modelliert die Einlage.

Individuell gefertigte Einlagen entlasten die Füße optimal bei Fußfehlstellungen und Fußdeformitäten. Besonders präzise lassen sich spezielle Be- und Entlastungszonen bei Fräseinlagen platzieren. Sie werden auf der Basis von digitalen Messdaten speziell für den jeweiligen Fuß gefertigt und sind ein exaktes Gegenstück dazu. Um die perfekte Funktion herausarbeiten zu können, bestehen Fräseinlagen aus verschiedenen Materialien mit stützenden oder polsternden Eigenschaften. Das bietet die Möglichkeit , exakt angepasste Einlagen zu fertigen, die den höchsten Ansprüchen an moderne orthopädische Produkte genügen. Orthopädie(schuh)techniker, die ihre Kunden mit individuell modellierten Fräseinlagen versorgen, können damit ihre Fachkompetenz überzeugend unter Beweis stellen.

Herausforderung Fräseinlagen

Letzte Handgriffe an der gefrästen Einlage.
Letzte Handgriffe an der gefrästen Einlage.

Allerdings kann die Fertigung von Fräseinlagen für den Fachhandel auch eine nicht unerhebliche Herausforderung bedeuten: Die Einlagen werden mit Hilfe von computergestützten Fräsmaschinen gefertigt. Die Anschaffung einer solchen Maschine und das Bereitstellen der dafür notwendigen Infrastruktur bedeuten für den Betrieb, dass er langfristig viel Kapital bindet , das wieder erwirtschaftet werden muss. Darüber hinaus muss der Betrieb für diese anspruchsvolle Tätigkeit Mitarbeiter vorhalten und eventuell auch weiterbilden. Gerade bei Fachkräftemangel kann dies zu Personalengpässen führen, weil die im Fräsprozess gebundenen erfahrenen Mitarbeiter nicht gleichzeitig in Service und Beratung eingesetzt werden können. Mit der ab sofort verfügbaren Webanwendung Bodytronic ID:CAM bietet Bauerfeind eine einfache und schnelle Lösung. Orthopädie(schuh)techniker können damit ihren Kunden individuell modellierte Einlagen anbieten, ohne dafür selbst in Frästechnologie, Wartung, Bestückung, Rüstzeiten, Rohmaterialien und Lagerhaltung zu investieren. Ganz nach dem Motto: „Die Technik kommt von Bauerfeind – das Handwerk beherrschen nur Sie.“

Basic, Advanced oder Professional

Individuell modelliert, passt perfekt.
Individuell modelliert, passt perfekt.

Bei Bodytronic ID:CAM kann der Fachmann je nach Bedarf aus drei Bearbeitungsprofilen wählen: Basic, Advanced und Professional. Wie bei jeder Versorgung erhebt das Fachpersonal zunächst die fußspezifischen Daten vom Kunden per Fußscan, Fußdruckmessung oder digitalisiertem Blauabdruck und Tritt­schaumscan. Im Profil „Basic“ macht der Nutzer nur die Pflichtangaben zu Material , Form und Schuhgröße für den jeweiligen Kunden und übersendet den Auftrag dann an Bauerfeind. Hier wird die Einlage von speziell geschulten, erfahrenen Mitarbeitern modelliert und anschließend produziert. Das Profil „Advanced“ eignet sich für Orthopädie(schuh)techniker, die beim Modellieren gern ihre eigenen Erfahrungen einbringen möchten. Bei Bodytronic ID:CAM steht ihnen dafür eine Bibliothek mit zahlreichen Einlagenmodellen und speziellen Modulen zur Verfügung. Es kann beispielsweise eine retrokapitale Stütze, eine Längsgewölbestütze oder eine komplette Fersenentlastung konfiguriert und designt werden, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Der Anwender modelliert die Fräseinlagen selbst und profitiert von der einfachen Navigation und durchgehenden Dokumentation. Den daraus resultierenden Auftrag übersendet der Nutzer an Bauerfeind, wo er überprüft und in den Produktionsprozess gegeben wird.
Beim Profil „Professional“ nutzt das Fachpersonal auch die umfangreiche Bibliothek, konfiguriert und modelliert die Einlage selbst. Den Auftrag gibt der Nutzer anschließend online direkt in die Produktion. Die Einlagen werden innerhalb kürzester Zeit gefertigt und zugesandt – bei Fräseinlagen ohne Intarsion sogar innerhalb von 48 Stunden.

Einfach anmelden und testen

Um das kostenfreie Programm zu testen, können sich die Bodytronic ID:CAM-Nutzer einfach anmelden und ausprobieren, welche der vielen Funktionen zum eigenen Geschäft passt. Es fallen keine Lizenz-, Service- oder Updategebühren an. Dabei steht ihnen der erprobte Service in Beratung, Logistik und Fertigung zur Verfügung.

Weitere Informationen

Die Webanwendung Bodytronic ID:CAM ist unter www.bauerfeind.de/idcam jederzeit verfügbar.

Bilder: Bauerfeind