Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Mit Train-Bandagen zur Weltspitze Sicher im Sand

Ausgabe 02/2021

Mit seinem Selbstvertrauen, seiner Entschlossenheit und seiner harten Arbeit inspiriert der kanadische Profi-Beachvolleyballer Sam Pedlow andere, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Um auf höchstem Niveau spielen zu können, setzt der Athlet und ausgebildete Physiotherapeut dabei auf Prävention und Regeneration.

Eigentlich war es nie sein Plan, professionell Beachvolleyball zu spielen. Sam Pedlow hatte zwar 2007 seinen ersten internationalen Auftritt, sah seine Zukunft aber in einer akademischen Ausbildung zum Physiotherapeuten, die er 2012 mit einem Master an der University of Western Ontario abschloss. Nach einiger Zeit als Physiotherapeut bemerkte er, dass er beim Volleyball doch mehr erreichen könnte als ursprünglich gedacht. „Ich gab dem eine Chance und ging aufs Ganze“, beschreibt Sam Pedlow. Mit Erfolg: Mittlerweile nimmt er seit über zehn Jahren für sein Heimatland an Wettkämpfen teil und wurde von seinem Verband für die Olympischen Spiele in Tokio nominiert.

Für sich entdeckt

In seiner Arbeit als Therapeut von Athleten lernte Sam Pedlow Train-Bandagen von Bauerfeind kennen und – je mehr er deren Feedback dazu hörte und die Behandlungserfolge sah – auch schätzen. Nicht nur als Physiotherapeut, sondern auch als Leistungssportler ist Sam von den positiven Effekten der Bauerfeind-Versorgung begeistert und weiß um die Vorzüge der Stabilisierung, der Kompression und der Stimulation. Daher ist die GenuTrain seit 2015 immer am Knie, wenn Sam Pedlow den Sand betritt. „Der Grund, warum ich auf Bauerfeind setze, ist der Fokus auf Qualität und Leistung. Ich kann darauf vertrauen, dass ich damit beim Matchball einer Weltmeisterschaft auf meinem Spitzenniveau spielen kann.“

Im täglichen Einsatz

Sam Pedlow weiß, wie wichtig es ist, Verletzungen vorzubeugen und sich schnell zu erholen, nachdem er jahrelang professionell den Sport mit seiner hohen körperlichen Belastung betrieben hat. GenuTrain und GenuTrain P3 sind für Pedlow ständige Begleiter, ob im Training oder im Spiel, um seine zahlreichen Knieverletzungen zu lindern. Neben den Bauerfeind-Bandagen verwendet er auch die medizinischen Kompressionsstrümpfe von Bauerfeind für eine bessere Regeneration und Durchblutung nach dem Training oder auf einem Langstreckenflug. Denn Sam hat für sich bemerkt, „dass ich schneller wieder auf die Beine komme und weiterhin Höchstleistungen erbringen kann“.

Zur Person

Der 1987 geborene kanadische Beachvolleyball-Profi Sam Pedlow ist mit 1,98 Metern Körpergröße prädestiniert als Blocker. Mit seinem Teampartner Sam Schachter trainiert er derzeit, um Kanada bei den kommenden Olympischen Spielen in Tokio im Beachvolleyball zu vertreten.

Mehr Infos auf
www.sampedlow.com

Bild: Bauerfeind/Mike Black


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bewegungsanalytik im Sanitätshaus Patient Knie: eine digitale Spurensuche

Die Arbeit an Bewegungsabläufen ist biomechanische Feinarbeit. Im Offenbacher „Zentrum für Bewegungsanalytik“ zeigt Christopher Mayer, wie er in …

Individuelle funktionelle Therapie mit GenuTrain

Individuelle funktionelle Therapie mit GenuTrain „Hygge“ am Knie

Ein aktives Volk, die Dänen. Beim Laufen sich gemeinsam wohlfühlen, ist die sportliche Variante von „Hygge“, dem speziell dänischen Glücksgefühl. …

Return to Activity mit SecuTec Genu und GenuTrain Beugen, strecken, fliegen

Zwei Fußballspielerinnen der chinesischen Profiliga absolvierten nach ihrer Knieoperation auch erste Reha-Trainingseinheiten im Hamburger LANS …