Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Praxiserfahrungen mit VenoTrain cocoon Der „Pflegestrumpf“ kommt gut an

Ausgabe 01/2018

Was halten Fachhandel und Patienten vom neuen Kompressionsstrumpf? Bauerfeind life fragte in zwei Sanitätshäusern nach.

„Ich fühle mich sehr wohl damit“

Trägt den VenoTrain cocoon selbst: Jana Wieczorek, Teamleiterin Verkauf im Sanitätshaus Bauch, Finsterwalde.
Trägt den VenoTrain cocoon selbst: Jana Wieczorek, Teamleiterin Verkauf im Sanitätshaus Bauch, Finsterwalde.

„Wenn die Kunden und Patienten vor einem sitzen, sieht man sofort an der Haut , ob sie auffällig ist. Und da ist es wirklich so: Wer seine Kompressionsstrümpfe diszipliniert trägt , hat einfach massiv trockene Haut. Ich merke das auch bei mir: Wenn ich die Strümpfe an mehreren Tagen hintereinander trage, fängt die Haut an zu schuppen. Ich habe den neuen Bauerfeind-Strumpf VenoTrain cocoon deshalb gleich selbst getestet und fühle mich damit sehr wohl. Jetzt bin ich gespannt , wie die Haut nach längerem Tragen reagiert und wie sich das Hautbild verbessert. Begeistert bin ich von der Optik, der Strumpf wirkt sehr sportlich und chic. Er fällt nicht als Kompressionsstrumpf auf und eignet sich gerade in den Farben Blau und Rot auch sehr gut für junge Menschen.
Wir versuchen, die Hautpflege immer in der Beratung anzusprechen, auch wenn die Termine eng getaktet sind. Und da ist es natürlich ideal , gleich ein Produkt mit integrierter Pflege empfehlen zu können. Für den Kunden ist es toll , dass er keine weiteren Pflegeprodukte benötigt. Im Fazit kann ich den VenoTrain cocoon vor allem Kunden mit trockener Haut empfehlen. Ich denke aber, dass man auch jüngere Patienten von dem Produkt über dessen Optik begeistern kann, die z. B. wie ich häufig Jeans tragen.“
Jana Wieczorek, Teamleiterin Verkauf im Sanitätshaus Bauch, Finsterwalde.

„Ideal bei trockener Haut“

Anita Ullmann-Rathenow, Geschäftsleitung Sanitätshaus am Schloss, Potsdam.
Anita Ullmann-Rathenow, Geschäftsleitung Sanitätshaus am Schloss, Potsdam.

„Ein großer Fan des VenoTrain cocoon ist mein Mann. Da er viel auf Messen zu tun hat , trägt er oft Kompressionsstrümpfe. Der VenoTrain cocoon hat ihn voll überzeugt. Seine Haut fühlt sich gut an, juckt und schuppt nicht. Gerade bei männlichen Kunden, die bisher andere Produkte getragen haben, sind die besondere Hautfreundlichkeit und der Pflegeaspekt vortreffliche Argumente für den neuen Strumpf. Bereits durch das Anfassenlassen der Musterstrümpfe können wir bei unseren Kunden Überzeugungsarbeit leisten. Denn der VenoTrain cocoon sieht nicht nur wie ein klassischer, schicker Kniestrumpf aus, sondern er fühlt sich auch gefälliger und anschmiegsamer an. Es fällt mit VenoTrain cocoon leichter, die Kunden für eine Hilfsmittelpremiumversorgung zu gewinnen. Vorteile sind sicherlich die besondere Hautfreundlichkeit , der hervorragende Tragekomfort und die ansprechende Optik. Die integrierte Hautpflege kommt gut bei unseren mode- und gesundheitsbewussten Kunden an. Tragen kann diesen Kompressionsstrumpf eigentlich jeder, besonders empfehlen würde ich ihn Endverbrauchern mit trockener Haut. Und vor allem auch denjenigen, die zuvor lange mit dem Kompressionsstrumpfsystem VenoTrain ulcertec versorgt worden sind und jetzt auf einen normalen Kompressionsstrumpf wechseln. Ideal ist der Strumpf zudem bei Kompressionsstrumpfneu­lingen.“
Anita Ullmann-Rathenow, Geschäftsleitung Sanitätshaus am Schloss, Potsdam.

Weitere Informationen

www.bauerfeind.de/cocoon

Bilder: Thomas Lebie