Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Orthopädische Einlagen „ErgoPad ID: Core X“ Das Beste aus zwei Welten

Ausgabe 03/2020

Ein dünner, selbsttragender Kern kombiniert mit einer individuell und digital modellierten Weichbettungsoberfläche: weightflex trifft ID:CAM. Bauerfeind führt aktuell mit „ErgoPad ID: Core X“ eine neue Einlagengeneration ein, bei der zwei bewährte Technologien vereint werden – zu einem neuen Angebot mit umfangreichen Vorteilen für Orthopädieschuhtechniker und Patienten.

Messen, verkleben, beschleifen – im Fachgeschäft übernimmt der Handwerker das Finalisieren und erstellt aus den einzelnen Komponenten Schritt für Schritt die fertige Einlage.
Messen, verkleben, beschleifen – im Fachgeschäft übernimmt der Handwerker das Finalisieren und erstellt aus den einzelnen Komponenten Schritt für Schritt die fertige Einlage.

Die Füße gleichen Unebenheiten aus und halten den Körper im Gleichgewicht. Verantwortlich dafür ist die federnde Gewölbekonstruktion der Füße. Durch die Kombination einer Längs- und Querwölbung entwickelt sich die spiralige Verschraubung im Fuß. Dieser Aufbau sorgt für eine besonders hohe Stabilität unter Belastung und flexible Leichtigkeit beim Gehen.

Aktivierende Einlagen unterstützen bei Fehlstellungen

Moderne Umweltbedingungen wie harte Böden, beengendes Schuhwerk oder unphysiologische Bewegungsabläufe haben zur Folge, dass der Fuß dekompensiert. Das System wird instabil. In der Folge kann das Fersenbein nach innen kippen. Besteht dieser Zustand über einen längeren Zeitraum, werden die medialen Bandstrukturen überdehnt. Daraus kann sich ein Senkfuß und weiter ein Plattfuß entwickeln. Die vorliegende muskuläre Hypotonie sollte tonisierend behoben werden. Neben physiologischen Therapien empfiehlt sich das Tragen von aktivierenden Einlagen.
Die neue Schuheinlage „ErgoPad ID: Core X“ verbindet dafür das Beste aus zwei Welten: die Kerntechnologie weightflex mit der computergestützten Frästechnologie von Bodytronic ID:CAM. Das Ergebnis sind Einlagen, die einen positiven Einfluss auf die spiraldynamische Fußfunktion haben und mit einer individuell konstruierten, bettenden Deckschicht ausgestattet sind.

weightflex: Gelockerte Fußwurzel
und verbesserte Schrittabwicklung

Um die verloren gegangene Dynamik im Fuß wiederherzustellen, variieren die vier Schenkel des „weightflex-X“ im Einlagenkern in ihrer Elastizität. In Bewegung erzeugen die verschieden festen Schenkel einen Kräfteaustausch, der die Beweglichkeit der Fußwurzel begünstigt. Dieses Zusammenspiel sorgt für eine assistierte Rückstellung der Muskeln sowie des Bindegewebes. Der patentierte Kunststoffkern ermöglicht mit seinen biomechanischen Eigenschaften ein natürliches Abrollen der Füße und verbessert die Schrittabwicklung. Moderate Längs- und Quergewölbestützen richten zudem die Füße auf, stabilisieren sie und reduzieren unphysiologische Belastungen. Je nach Insuffizienzgrad der Fußgewölbestrukturen, dem Therapieziel sowie Belastungsanforderungen wie Körpergewicht, regelmäßigem Zusatzgewicht oder Aktivitätslevel, ist der Kern in den Festigkeiten „soft“, „medium“ oder „strong“ verfügbar.

ID:CAM: Computerunterstützte
Weichbettung nach Maß

Komplettiert wird die „ErgoPad ID: Core X“ mit der individuellen Topographie einer weichbettenden Deckschicht. Mit der Webanwendung Bodytronic ID:CAM steht dem Orthopädieschuhtechniker für das Modellieren ein umfangreicher digitaler Werkzeugkasten zur Verfügung. Er kann damit den mehrschichtigen Aufbau für seinen Patienten exakt maßschneidern, um zum Beispiel Stoßbelastungen zu reduzieren, die Druckaufnahme und -umverteilung zu verbessern oder den Bewegungsablauf zu optimieren. Der Techniker modelliert die Deckschicht online und bestellt sie direkt aus dem System heraus. Er kann hauseigene Modelle jederzeit selbst editieren und hinterlegen sowie die fertigen Einlagen zu Dokumentationszwecken speichern. Auch die Materialart lässt sich auf die Kundenbedürfnisse anpassen. Zur Verfügung stehen qualitativ hochwertige ein- und dreischichtige biokompatible Materialien. Der Orthopädieschuhtechniker profitiert beim Arbeiten mit Bodytronic ID:CAM von der übersichtlichen und intuitiven Benutzeroberfläche sowie der persönlichen Modellbibliothek. Die Fertigung durch die verlängerte Werkbank bei Bauerfeind ermöglicht eine garantierte Lieferung der Maßeinlagen binnen 48 Stunden.

Allround-Talent für vielfältigen Einsatz

Dank des hohen Anpassungsniveaus von stützendem Kern und gefräster Weichbettungsschicht eignet sich „ErgoPad ID: Core X“ zum Einsatz bei nahezu allen ­Diagnosen. Für die Einlage im Premium­segment wurden die biomechanischen Eigenschaften eines Serienprodukts für die individuelle Maß­anfertigung nutzbar gemacht. Ob für Sportler, Schmerzpatienten, Kinder oder auch für stark beanspruchte Füße im Alltag – das Spektrum ist weitreichend und das Versorgen entsprechend den Kundenansprüchen individuell, modern und schnell umsetzbar.

Bilder: Bauerfeind


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Vielfältiges Einsatzspektrum von Bodytronic ID:CAM Qualität wirtschaftlich fertigen

Beim Modellieren individueller Fräseinlagen steht mit der Webanwendung Bodytronic ID:CAM ein modernes und flexibles Tool für den …

Zwischen Tradition und Digitalisierung Über den Tellerrand schauen

Wie gelingt der Wandel vom herkömmlichen Handwerksbetrieb zum modernen Dienstleister? Die Werner & Thiele Orthopädie-Schuhtechnik GmbH in …

ErgoPad weightflex „Die Einlage wirkt wie ein Trampolin“

Ist die Beweglichkeit der Fußwurzelknochen eingeschränkt , kann das zu deutlichen Beschwerden führen. Über die Bewegungsmechanismen im Fuß und …