Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

OmoTrain und OmoTrain S Aktive Muskelstimulation

Ausgabe 02/2017

Für die Therapie von Schulterbeschwerden ist eine frühzeitige, dosierte Mobilisierung von Vorteil. Muskelaktivierende Bandagen stabilisieren das Gelenk und schützen es vor schmerzhaften Bewegungen.

Die muskelgeführte Schulter ist das beweglichste Gelenk des Körpers. Bandagen wie die OmoTrain (im Bild links) aktivieren die stabilisierende Muskulatur und eignen sich daher besonders gut für die Therapie. Darüber hinaus zentriert die OmoTrain mit ihrer speziellen Gurtführung das Schultergelenk, indem sie den Oberarm leicht anhebt und sicher in der Bewegung führt. Die Gurtführung lässt den Brustbereich frei und verläuft über die Schlüsselbeine und den Bauch.
Die Bandage wird bei posttraumatischen, postoperativen und chronischen Reizzuständen sowie bei Arthrose zur Schmerzlinderung eingesetzt. Um die schmerzlindernde Wirkung des Kompres­sionsgestricks zu verstärken, wird zusätzlich eine deltaförmige Pelotte mit Friktionsnoppen eingesetzt. Sie ist frei positionierbar und kann bei der Massage des Weichteilgewebes gezielt auf Schmerzpunkte einwirken. Die OmoTrain wird als Universalversion angeboten, die rechts und links getragen werden kann.

Mehr Bewegungsfreiheit

Die OmoTrain S (im Bild rechts) verfügt im Vergleich zur OmoTrain über eine direktere Gurtführung, die maximale Bewegungsfreiheit bietet und ein einfaches, schnelles Anlegen gewährleistet. Auch die OmoTrain S stabilisiert das Schultergelenk durch die Kompression ihres Gestricks, das bei Bewegung propriozeptive Reize setzt und die Muskulatur aktiviert. Die schmerzlindernde Massage kann ebenfalls mit Einkletten der Delta-Pelotte verstärkt werden. Für die Schultertherapie bietet Bauerfeind einen Verordnungshilfeblock an, der den Arzt im Patientengespräch unterstützt.

Bilder: Bauerfeind