Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Die neue VenoTrain-Farbsystematik „Farbe ist ein Türöffner“

Ausgabe 01/2019

Bauerfeind bietet die Mehrheit der rund- und flachgestrickten VenoTrain-Kompressionsstrümpfe jetzt in einer einheitlichen Farbsystematik an. Das trifft den Bedarf des Sanitätsfachhandels, wie ein Besuch bei der REHA aktiv 2000 GmbH in Jena zeigt.

Die Farbberatung wird jetzt einfacher – besonders auch, wenn Patienten die Strumpfqualität wechseln.

Einfach mal einfach: Die rundgestrickten VenoTrain-Kompressionsstrümpfe für leichte bis fortgeschrittene Venenleiden – also VenoTrain look, micro, soft , business und impuls – sowie das Flach­strickprodukt VenoTrain curaflow sind jetzt einheitlich in den Farben Caramel , Marine, Anthrazit und Schwarz wählbar. Bei VenoTrain micro und VenoTrain soft können die Kunden zusätzlich aus drei weiteren Tönen wählen: dem hellen Hautton Creme, dem dunkleren Hautton Amaretto sowie dem warmen Braunton Espresso. Für diese beiden Strümpfe gibt es darüber hinaus zwei jährlich wechselnde Fashion Colors.
„Dass das Farbspektrum vereinheitlicht wurde, kommt uns sehr entgegen“, sagt Susanne Wagner, Fachberaterin in der REHA-aktiv-
2000-Filiale im Jenaer Postcarré. Zum einen müsse man nicht lang überlegen, welchen Strumpf es in welcher Farbe gibt , oder gar erst im Katalog nachschauen. Zum anderen – und das sei der entscheidende Punkt – unterstütze es die optimale Versorgung. „Nehmen Sie zum Beispiel eine Kundin, die ein eher weiches Bindegewebe hat. Ihr würde ich einen VenoTrain soft und keinen VenoTrain micro empfehlen. Den soft gab es aber bislang nicht in so vielen Farben. Vielleicht hat die Kundin im Schaufenster oder über dem Tresen schon ein Muster des VenoTrain micro in einer bestimmten Farbe gesehen und will genau diese. Wenn ich dann sagen muss ,Bei Ihren Beinen ist das leider nicht der richtige Strumpf und den für Sie geeigneten gibt es in dem Ton nicht‘, dann fühlt sich die Kundin schlecht. Das kann sich auch auf die Therapietreue auswirken. Dank des einheitlichen Farbkonzepts müssen wir jetzt keine Abstriche mehr machen, das finde ich ganz toll!“
Zudem könnten auch Kompressionsstrumpfträger, die die Strumpfqualität wechselten, leichter bei ihrer Lieblingsfarbe bleiben. Von einer nahe gelegenen phlebologischen Praxis kommen beispielsweise immer wieder Patienten mit Thrombosen ins Postcarré. „Da achten wir darauf, dass der Strumpf bei der Erstversorgung einen höheren Arbeitsdruck hat. Wenn die Thrombose abgeheilt ist , tragen die Kunden häufig gerne noch länger einen Kompressionsstrumpf, entweder zur Sicherheit oder weil sie merken, dass sie sich damit besser fühlen. Dann steigen sie jedoch oft auf ein Modell mit weniger Arbeitsdruck um.“ Und auch der Wechsel auf eine festere Strumpfqualität kommt im Versorgungsalltag immer wieder vor. Ein einheitliches Farbangebot , einheitliche Haftbänder und das gemeinsame Größensystem für das Basissortiment machen es dem Kunden dabei deutlich einfacher.

Susanne Wagner, Fachberaterin in der REHA-aktiv-2000-Filiale im Jenaer Postcarré.

Standardfarben liegen vorn

Der Großteil der Kompressionsstrumpfversorgungen lässt sich sehr gut mit den vier Standardfarben abdecken, hat Susanne Wagner beobachtet. „Zu 80 Prozent geben wir Strümpfe in Schwarz und Caramel ab“, so die 42-Jährige. Insbesondere bei den Männern seien auch Marine und Anthrazit gefragt. In der Regel bekommen ihre Kunden zwei Versorgungen pro Kalenderjahr rezeptiert. „Da macht sich bei der Farbauswahl tatsächlich die Jahreszeit bemerkbar“, berichtet die Fachberaterin, die bereits seit 13 Jahren bei REHA aktiv 2000 tätig ist. „Im Frühjahr und Sommer werden tendenziell etwas hellere Farben genommen, zum Beispiel das Creme oder Caramel , im Herbst und Winter greifen die Kunden zu dunkleren Farben.“ Einige Kunden würden bei den zwei Versorgungen ein Paar in einer auffälligeren Farbe wählen und das andere in einem neutraleren Ton. „Manch modebewusste Dame trägt auch gerne Schwarz mit einem Muster und natürlich sind modische Farben wichtig“, ergänzt die Fachberaterin. „Medizinische Kompressionsstrümpfe haben für viele Neukunden noch immer einen ,Oma-Touch‘, haben was mit Krankheit zu tun. Wenn die Kunden dann sehen, wie schick und modisch diese Strümpfe aussehen können und dass es auch attraktive Farben und Muster gibt , ist das für viele ein echter Aha-Effekt.“

Fashion Colors bringen Aufmerksamkeit

Die zwei zusätzlichen Fashion Colors für VenoTrain micro und soft werden deshalb auch alljährlich vom gesamten Verkaufsteam bei REHA aktiv 2000 mit Spannung erwartet. „Die kommen dann auch meist sofort ins Schaufenster – das sind einfach Eyecatcher“, sagt Susanne Wagner. Alle 24 Filialen werden mit Strumpfmustern für die Dekobeine und mit Farbmusterringen für die Beratungskabine und den Außendienst ausgestattet. „Die Kunden sprechen uns oft schon von sich aus auf die neuen Farben an.“ Tatsächlich würden aber nur fünf Prozent letztendlich eine Modefarbe wählen. „Das mag zwar wenig erscheinen, die Fashion Colors haben aber trotzdem eine große psychologische Wirkung. Sie verhelfen dem Kompressionsstrumpf zu einem ganz anderen Image. Farben sind für uns wirklich ein Türöffner.“
Bei der Arbeit trägt Susanne Wagner selbst übrigens fast ausnahmslos Kompressionsstrümpfe. „Das tut meinen Beinen gut , aber es hilft vor allem auch bei der Beratung.“ Dadurch würden ihr die Kunden die Vorteile der Kompressionstherapie besser abnehmen und Vorbehalte ließen sich einfacher ausräumen. „Zudem kann ich auch mal schnell am eigenen Bein zeigen, wie gut sich etwa das Strumpfmaterial mit dem Handschuh greifen lässt.“
Und welche Farben kommen bei ihr ans Bein? „Früher Marine, weil das gut zu unseren Geschäftsfarben passt , heute auch gern mal ein schönes Rot. Und ganz toll ist auch der Petrol-Ton Ocean, die aktuelle Modefarbe“, sagt sie begeistert. Farben machen einfach Spaß.

Die neue Farbsystematik bietet Fachhändlern und Kunden eine klare Orientierung.                                                                                (*aktuelle Fashion Colors)

Bilder: Frank Steinhorst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Nachgefragt „Farbe ist ein Lebensgefühl“

Dipl.-Designer Hermann Rokitta, Spezialist für Produkt- & Markenästhetik aus Mühlheim, hat die Entwicklung des Farbkonzepts begleitet und …

Neue Farbsystematik für VenoTrain-Basissortiment Konzentration auf das Wesentliche

„Wenn es zu bunt wird, muss man Farbe bekennen“, lautet ein Aphorismus des Schweizer Schriftstellers Josef Imbach. Farbe bekennen demnach künftig …

VenoTrain micro und VenoTrain soft Modisch und wirksam

Ab sofort gibt es sowohl den VenoTrain micro als auch den VenoTrain soft in jeweils zwei attraktiven Fashion Colors. Mit diesen beiden …