Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Neue Knieorthesen-Studie veröffentlicht Spezialorthese SofTec Genu fördert physiologischeres Gangbild

Ausgabe 01/2021

Für die konservative Therapie nach Rupturen des vorderen Kreuzbands stehen neben Hartrahmenorthesen auch Softorthesen zur Verfügung. In einer randomisierten, kontrollierten Vergleichsstudie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) wurden beide Orthesentypen auf ihre stabilisierende Wirkung und Effekte auf das Gangbild untersucht. Als Softorthese wurde die einzigartige SofTec Genu gewählt, deren in Querrichtung zugstabiles Kompressionsgestrick mit Schienen und Gurten einen Kraftschluss um das Knie bildet. Das Ergebnis: Die getesteten Typen stabilisieren beide zuverlässig. Bei bestimmten Bewegungen förderte die SofTec Genu jedoch stärker das physiologische Gangbild. Eine Vorgängerstudie von Strutzenberger et al. hatte bereits gezeigt, dass bei einfachen Bewegungsaufgaben die flexible Orthese die neuromuskuläre Stabilität der knieverletzten Probanden signifikant erhöht. Für die Folgestudie wurden komplexe Bewegungsaufgaben untersucht, wie etwa das Laufen auf einer Strecke mit plötzlich kippender Bodenplatte oder das Laufen mit schnellen 180-Grad-Wendungen. Die Ergebnisse wurden jetzt von Focke et al. im Open-­Access-Journal Frontiers in Bioengineering and Biotechnology veröffentlicht und sind online abrufbar: https://doi.org/10.3389/fbioe.2020.00964

Bild: Bauerfeind


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

SofTec Genu bei komplexen Knieinstabilitäten „Evidenz ist gut , sie zu spüren ist besser“

Alter und Ansprüche der Kunden ändern sich. Dabei entdeckt das Sanitätshaus Klinz in Bernburg an der Saale eine bewährte Knieorthese neu: Mit der …