Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Kompakt-Fachtraining Lymphologie „Relevant für den Alltag“

Ausgabe 03/2014

Für seine Fachhandelspartner bietet Bauerfeind ein Kompakt-Fachtraining Lymphologie an.Allein im ersten Halbjahr 2014 haben über 100 Teilnehmer aus dem Sanitätsfachhandel das spezielle Schulungsangebot wahrgenommen.

Mercure Hotel Frankfurt Dreieich. Interessiert lauschen die Teilnehmer den Ausführungen von Sven Frick-Döring, Bauerfeind-Akademie, zu Neuigkeiten aus dem Bereich der lymphologischen Kompressionsversorgung mit VenoTrain curaflow. Rasch befinden sich alle Beteiligten gedanklich mitten in konkreten Patientenversorgungen und erhalten Tipps rund um das richtige Anmessen sowie zu den umfangreichen Versorgungsmöglichkeiten im – jetzt qualitätsverbesserten – VenoTrain-curaflow-Produktsortiment.

Raum für Fragen

Margot Drews, Ärzte- und Sanitätshausberatung
Margot Drews, Ärzte- und Sanitätshausberatung

„Selten habe ich so ein tolles Training erlebt“, sagt Jelena Jüngling, Außendienstmitarbeiterin Phlebologie und Lymphologie des Hünfelder Sanitätshauses Spiegel , nach der besagten Veranstaltung, die Bauerfeind in vergleichbarer Art regelmäßig an unterschiedlichen Orten in Deutschland anbietet. „Ich konnte viele interessante Tipps für die Praxis mitnehmen. Und es gab auch Gelegenheit , konkrete Fragen zu stellen.“ So wollte die Gesundheits- und Krankenpflegerin mit einem Bachelor of Science Pflege beispielsweise wissen, wann man auf dem neuen VenoTrain-curaflow-Maßbestellblatt „Bein“ das Feld „ohne anatomisches Knie“ ankreuzt. „Zugegeben, eher ein Sonderfall , aber bei Patienten mit sehr voluminösen Beinen kann es sinnvoll sein, auf die ansonsten automatisch vorgesehene Komfortzone/Knieellipse zu verzichten“, erläuterte Sven Frick-Döring. Die neuen Maßblöcke mit den entsprechenden Anleitungen findet Jelena Jüngling generell sehr praktisch. „Bei den Grundmaßen benötige ich diese natürlich nicht mehr. Aber wenn Spezifikationen auftauchen, mit denen man nicht so oft zu tun hat , wie etwa eingenähte Pelotten, ist es schon sehr hilfreich, einfach in der Anleitung im Maßblockumschlag nachschauen zu können, wie hierbei gemessen werden sollte.“
Auch Jasmin Krammig, Geschäftsführerin der Orthopädie-Schuhtechnik Jasmin Krammig in Seligenstadt , nutzte das Training in Dreieich, um offene Fragen zur Strumpfversorgung mit VenoTrain curaflow zu klären. „Ich wollte zum Beispiel wissen, welche von den speziellen Kundenwünschen, die wir ab und zu erhalten, stricktechnisch überhaupt umsetzbar sind und, wenn ja, wie eine solche Bestellung dann konkret formuliert werden müsste, damit Bauerfeind auch weiß, was ich möchte“, so die Orthopädieschuhmachermeisterin.

Hilfreich: Schwämmchen und Anziehhilfe

Sven Frick-Döring, Bauerfeind
Sven Frick-Döring, Bauerfeind
Markus Scherer, Nemcomed
Markus Scherer, Nemcomed

„Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Lymphpatienten ein Lächeln ins Gesicht zaubern“, verriet Referentin Margot Drews, Ärzte- und Sanitätshausberatung. So helfe es etwa, an heißen Tagen ein Schwämmchen oder einen Waschlappen mit Wasser und einem Tropfen Minzöl zu befeuchten und damit die bestrumpften Beine zu betupfen.
„Klasse fand ich auch, dass sie herstellerunabhängig erklärt hat , für welche Patienten welche Art von Anziehhilfen geeignet ist“, sagt Jasmin Krammig.
„Frau Drews hat wirklich alltagsrelevante Tipps zum Anziehen gegeben“, lobt auch Christiane Boieck, bei der Sanitätshaus Orthomed GmbH mit Standorten in Frankfurt und Hofheim-Wallau in erster Linie für die Lymphologie verantwortlich. Sie hatte an einem Kompakt-Training in Koblenz teilgenommen. Wichtig findet sie, Sanitätshäuser künftig noch stärker dafür zu sensibilisieren, nach den Lebensumständen der Patienten zu fragen. Denn daraus ließen sich wertvolle Rückschlüsse für die geeignete Strumpfversorgung ziehen. „So würde ich beispielsweise einem sportlich sehr aktiven Menschen eher keinen AG-Strumpf empfehlen. Und einer Kindergärtnerin, die oft auf kleinen Stühlen sitzt , statt einer Strumpfhose eher eine Bermuda und einen AG-Strumpf.“ Der neue, qualitätsverbesserte VenoTrain curaflow kommt bei ihr gut an: „Er sitzt besser als vorher.“ Auch Jelena Jüngling stimmt dem zu: „Meine Kunden sind von der neuen Qualität angetan. Sie sagen, das Material fühlt sich jetzt noch angenehmer an auf der Haut. Auch das Anlegen klappt nun besser als vorher.“

Tipps für die Arztkommunikation

Wie komme ich mit Ärzten ins Gespräch? Welche Entlastungsangebote kann ich ihnen machen? Auf diese, für die Teilnehmer höchst spannenden Fragen ging Barbara Hartmann, Teamleitung Lymphologie bei Bauerfeind, ein. „Für Ärzte ist ein gutes Zusammenspiel zwischen Patient und Sanitätshaus deshalb interessant , weil die Ärzte Beratungsleistungen nur unzureichend vergütet bekommen. Hier kann das Sanitätshaus wertvolle zusätzliche Unterstützung anbieten. Es hat demzufolge die Chance, sich durch ein hohes Leistungsversprechen an Patienten beim Arzt zu profilieren“, verdeutlichte sie.

Therapiebegleitende Maßnahme Aquacycling

Auf großes Interesse stieß auch der letzte Programmpunkt des Kompakt-Trainings: Aquacycling. Gerade Lymphpatienten könnten von diesem Sport erheblich profitieren, wie Markus Scherer, Geschäftsführer der Nemcomed GmbH, erläuterte: „Für Lymphpatienten ist Bewegung besonders wichtig. Das Radfahren im Wasser ist gelenkschonend und weist ein sehr geringes Überlastungs- und Verletzungsrisiko auf. Durch das Medium Wasser entsteht bei 130 Zentimetern Wassertiefe am Fuß immerhin eine ,natürliche Kompression’ von 100 mmHg. Der Wasserwiderstand bewirkt quasi einen zusätzlichen Kompressions- und Massageeffekt , der den Erfolg der Lymphdrainage und des Kompressionsstrumpfs verstärkt.“ Im Anschluss an die theoretischen Ausführungen durften die Teilnehmer sogar noch selbst unter Wasser in die Pedalen treten. „Ich habe mich schon für einen Aquacyclingkurs angemeldet“, verrät Christiane Boieck.

Aquacycling kann den Erfolg von Lymphdrainage und Kompressionstherapie verstärken.

Aquacycling kann den Erfolg von Lymphdrainage und Kompressionstherapie verstärken.

Weitere Informationen:

Weitere Fortbildungsmöglichkeiten bietet die Bauerfeind-Akademie unter www.bauerfeind.com/akademieInformationen zu VenoTrain curaflow unter www.bauerfeind.com/venotraincuraflow und zum Aquacycling unter www.aqua-cycling.de

 Bilder: Rainer Kraus, privat , Nemcomed