Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Das Plus am Knie „Bodyguard des Kniegelenks“

Ausgabe 03/2019

Er ist der Erfinder der GenuTrain. Für life nimmt Professor Dr. med. Heinrich Hess Stellung zu Gestrick, Stäben und Pelotte der neuen GenuTrain.

Bauerfeind life: Was ist das Besondere am neuen Gestrick der achten Generation der GenuTrain?

Prof. Hess: Es ist jetzt strukturierter. Die Haftung auf der Haut hat sich verbessert , was die stabilisierende Wirkung der Bandage maximiert. Die Kniekehle ist mein Liebling. Ein Bereich, der bei allen Bandagen eine große Herausforderung darstellt. Es ist uns gelungen, die Kniekehle so zu integrieren, dass sie angenehm weich und luftdurchlässig ist , ohne an Halt zu verlieren.

Unterschätzt werden oft die Stäbe.

Prof. Hess: Zu Unrecht. Stäbe sind sowohl für die Passform als auch für die Funktion der Bandage ein elementares Bauteil. Sie bestehen jetzt aus einem speziellen Kunststoff, der intensiv auf Materialermüdung geprüft wurde. Die Stäbe mussten unverändert Zigtausende von Beuge- und Streckvorgängen aushalten, ohne Schaden zu nehmen.

Die Omega-Pelotte hat jetzt ein „+“ erhalten.

Prof. Hess: Darauf sind wir besonders stolz. Unsere patentierte Pelotte besitzt bereits zwei „Anti-Schmerz-Triggerpunkte“: die Meniskusflügel beidseits neben der Patella in Höhe des Gelenkspalts und die Hoffa-Spots unterhalb der Patella. Diese haben jetzt bewegliche Noppen innen drin. Das ist neu und das ist das Plus. Die Meniskusflügel bewirken nach wie vor beim Gehen eine schmerzlindernde Mikromassage. Die Hoffa-Spots indes sprechen eine Struktur an, die lange völlig verkannt , bei Operationen oft einfach weggeschnitten wurde: den sogenannten Hoffa’schen Fettkörper. Seine bekannten Funktionen sind unglaublich vielfältig. Das ist nicht nur ein Fettkörper. Er besitzt dehnungs-, druck- und schmerzwahrnehmende Aufgaben (s. a. Interview mit Prof. Hammer). In der chinesischen Akupunktur wird er als Auge des Kniegelenks bezeichnet. Ich würde ihn als Bodyguard des Kniegelenks bezeichnen. Mit unserem Omega+ Pad können wir auch die selbstheilenden, anti-entzündlichen Stoffwechselvorgänge fördern, die dem Hoffa’schen Fettkörper zugeschrieben werden. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

Bild: Bauerfeind


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die neue Kniebandage GenuTrain Die Train-Generation von heute

Drei Elemente machen zusammen die Wirkung der GenuTrain aus. Die achte Generation der Kniebandage veranschaulicht ihre systematische …

Propriozeption Neue Bandagen, neue Reize?

Professor Dr. med. Niels Hammer, University of Otago/Neuseeland, Abteilung für Anatomie, sieht in der Forschung zur Propriozeption, speziell in …