Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Knietherapie Funktionelle Knieorthese SofTec Genu

Ausgabe 03/2011

Die SofTec Genu verbindet die therapeutische Stabilisierung von Orthesen mit den muskelaktivierenden Trageeigenschaften von Bandagen.

Mechanische und muskuläre Stabilität

Leicht und weich – und trotzdem stabil, um dem Kniegelenk nach der Ruptur des vorderen Kreuzbands wieder Halt zu geben. Das ist die eine, die mechanische Seite der SofTec Genu. Die andere Seite wirkt komplexer: Das Spezialgestrick der Orthese stimuliert Propriozeptoren und baut dadurch zusätzlich eine muskuläre Stabilität auf. Höchstwahrscheinlich hat genau diese Eigenschaft den entscheidenden Vorteil im Vergleich mit der Hartrahmenorthese erzielt (G. Strutzenberger et al.). Die SofTec Genu verbindet die therapiesichere Stabilisierung von Orthesen mit den muskelaktivierenden Trageeigenschaften von Bandagen.

Die intelligente Knieorthese

Da die Lage der Drehachse im Kniegelenk bei jedem Menschen unterschiedlich ist, wurde die SofTec Genu mit seitlichen „Kompromissgelenken“ ausgestattet. Diese Gelenke nehmen die individuelle Kinematik auf und stellen sich selbsttätig auf die jeweilige Drehachse ein. Belastende Kräfte auf das Knie werden minimiert, die Orthese macht jede gesunde Bewegung mit. Gerade bei Leistungssportlern genießt die SofTec Genu einen guten Ruf. Der Westdeutsche Handballverband hat sie offiziell für den Wettkampf zugelassen.


*Steinbrück K: Epidemiology of sports-injuries-25-years-analysis of sports orthopedic-traumatologic ambulatory care, Sportverletzung Sportschaden 1999 13 (2): 38–52.

Bilder: Bauerfeind