Arthrose·Orthesen

»Belastung aus dem Spiel nehmen«

Orthesen in der Rhizarthrose-Therapie

Von Bauerfeind Life Magazin am 22.06.2023

Kurz & knapp Prof. Dr. med. Stefan Sell, Ärztlicher Direktor für operative Medizin an den Enzkreis-Kliniken Neuenbürg und Mühlacker sieht in der Rhizarthrose die am meisten einschränkende Arthrose der Hand. Stabilisierende Daumenorthesen wie die neue RhizoLoc OA, deren Tragetest er begleitete, können helfen, Schmerzen zu mindern und funktionell zu unterstützen.

  • Die konservative Therapie bei Rhizarthrose besitzt im Vergleich zur operativen Therapie einen besonders hohen Stellenwert
  • Der Bewegungsschmerz ist für den Arthroseexperten eine klare Indikation für den frühzeitigen Einsatz von Orthesen
  • Die RhizoLoc OA entlastet das schmerzende Daumensattel- und Daumengrundgelenk und unterstützt bei Greifbewegungen im Alltag und Beruf

Den Schlüssel im Schloss zu drehen, ist normalerweise kein Problem, jedoch für Menschen mit Rhizarthrose eine von vielen Herausforderungen im Alltag. Prof. Dr. med. Stefan Sell, Ärztlicher Direktor für operative Medizin an den Enzkreis-Kliniken Neuenbürg und Mühlacker, bezeichnet die Erkrankung als die unangenehmste Arthroseform der Hand. Er befürwortet eine frühzeitige funktionelle Therapie mit entlastenden Daumenorthesen wie der neuen RhizoLoc OA, deren Tragetest er begleitete.

life: Was macht die Rhizarthrose therapeutisch so anspruchsvoll?

Prof. Sell: Fast jede Handbewegung, ob der Griff nach der Kaffeetasse, dem Kugelschreiber oder dem Smartphone, erfolgt mit Beteiligung des Daumens. Präzise Greifbewegungen wie der Pinzetten- oder Zangengriff, mit dem Daumen opponierend zum Zeigefinger beziehungsweise den Fingern, das sind die Bewegungen, die dem Menschen sein evolutionäres Fortkommen gesichert haben. Einen großen Anteil daran trägt das Daumensattelgelenk an der Handwurzel. Sobald die Arthrose hier auftritt, ist ihr im Alltag kaum aus dem Weg zu gehen. Das spürt jeder, der den Haustürschlüssel im Schloss umdrehen will. Die Rhizarthrose ist in vielerlei Hinsicht die unangenehmste Arthrose, die im Bereich der Hand auftritt. Alles, was Sie tun, macht Schmerz. Je mehr Sie tun, umso mehr wird der Schmerz wachsen. Natürlich kann man die Hand wechseln, was aber ataktisch ist, zeitaufwendig und im koordinativen Ergebnis schwierig. Die berufliche Arbeitsfähigkeit ist enorm beeinträchtigt. Dringend geboten ist ein therapeutisches Konzept, das Betroffene ganz nah an ihrem Alltag und den notwendigen Verrichtungen funktionell unterstützt. 

Wann ist eine funktionelle Unterstützung des Daumengelenks angezeigt?

Prof. Sell: Die Rhizarthrose ist eine der Arthrosen, die man relativ früh merkt, auch weil sie sich relativ früh einschränkend auswirkt. Wie bei anderen meist großen Gelenken auch sind frühzeitige therapeutische Maßnahmen wie etwa Ergo- oder Physiotherapie sinnvoll. Die zwei oft widerstreitenden Paradigmen der Arthrosebehandlung – viel Bewegung, wenig Belastung – sind immer gegeneinander abzuwägen. In jedem Fall gilt: Hochbelastung stoppen, im Beruf und zu Hause.
Am Anfang ist das Gelenk noch frei beweglich, wenn die Arthrose fortschreitet, kann es zu der weichteilbedingten Funktionseinschränkung des Gelenks kommen, der Adduktionskontraktur. Das Gelenk ist unten im Sattel noch fest, aber darüber im Mittelhandstrahl spreizt sich das instabile Daumengrundgelenk durch Überkompensation ab. Das fällt optisch sofort auf. Dieses Stadium möchte ich am liebsten nicht mehr sehen.
Denn dann habe ich plötzlich zwei kaputte Gelenke. Die erste Bewegungseinschränkung ist also schmerzbedingt, dann kommt die zweite mit der Kontraktur, die die Einschränkung macht, und dann sind wir bereits im letzten Stadium der Arthrose. Wir wollen natürlich viel, viel früher mit der Therapie einsteigen. Mein progressiver Ansatz lautet: weiterarbeiten ja, aber Belastungsphasen reduzieren, Bewegungsspitzen abfangen. Hier kommen für mich Daumenorthesen ins Spiel. Bewegungsschmerz ist eine klare Indikation für eine stabilisierende Orthese. Sie erst beim Ruheschmerz einzusetzen, halte ich für deutlich zu spät, auch hinsichtlich der Progredienz der Erkrankung. Ich möchte mit Orthesen schon zu einem frühen Zeitpunkt der Rhizarthrose einen möglichst hohen Prozentsatz an Belastung aus dem Spiel nehmen.

Die RhizoLoc OA hält Daumen und Zeigefinger in einer definierten Position zueinander und hilft, Belastungen an der Daumenbasis auszugleichen.

Was zeigte der Tragetest mit der neuen RhizoLoc OA?

Prof. Sell: Es ist schon oft gesagt worden, aber man muss es doch wiederholen: Die beste Orthese, genauer die bestgemeinte, kann nicht helfen, wenn sie in der Schublade liegt. Die Entwicklung einer schmalen, individuell anpassbaren Daumenorthese ist da nur logisch.
Die RhizoLoc OA fällt kaum auf, sitzt sicher und bequem bei Bewegung. Ein ganz wesentlicher Punkt für die Compliance besteht in den eingesetzten Materialien. Wenn wir uns anschauen, wer eine Rhizarthrose bekommt, stehen Frauen ganz weit vorn. Und Frauen leisten immer noch viel Hausarbeit. Der Kontakt mit Wasser ist dabei unumgänglich. Jetzt stellt sich täglich die Frage: Orthese ablegen oder nicht – zehn-, zwanzigmal am Tag? Wo lege ich sie ab, wo finde ich sie wieder? Diese praktischen, für die Compliance entscheidenden Fragen wurden mit der Auswahl der abwaschbaren Materialien geklärt.
Die Antwort lautet: nicht ablegen und den Daumengurt kurz ausklicken. Diese Klärung hat gleichzeitig eine therapeutische Relevanz. Eine effektive Daumenorthese soll kontinuierlich unterstützen und nicht ab und zu. Um wieder belastende Griffe ausüben zu können, stellt die ­RhizoLoc OA das Daumensattel- und Grundgelenk ruhig und unterstützt die Kraft aus dem Daumenendgelenk. Die entlastende Extension wird von der Orthese unterstützt und geführt, der Druck im Sattelgelenk gemindert und über die Orthese abgeleitet. 

„Die RhizoLoc OA immobilisiert,
stabilisiert und unterstützt funktionell.
Sie macht den Alltag lebbar.“

Prof. Dr. Stefan Sell

Welche Optionen bietet die operative Therapie?

Prof. Sell: In der operativen Therapie praktizieren wir ein stadiumabhängiges Vorgehen. Bei starken Schmerzen in einer frühen Phase ist die Denervierung eine Option. Allerdings sehen wir dafür nur wenige Patienten, da die konservative Therapie, wie in anderen Bereichen auch,  mittlerweile bessere Möglichkeiten bietet.
Bei einem zerstörten Gelenk gibt es zwei Wege. Der erste ist die Suspensionsarthroplastik, also eine auf einer Sehne aufgehängte Brückenkonstruktion, auf der sich das Mittelglied des Daumens bewegt. Der zweite Weg ist die Endoprothetik am Daumensattelgelenk. Endoprothetik praktizieren wir nur in Ausnahmefällen. Unser Standard ist die Suspensionsarthroplastik. Postoperativ erhalten alle Patienten zur Nachbehandlung in den ersten sechs Wochen eine stabilisierende Orthese, um die gelöste Kontraktur zu kompensieren und dadurch wieder in die ursprünglichen Bewegungsmuster hineinzukommen.
Der Patient muss aber wissen, dass zwar der Schmerz nach diesem Eingriff relativ schnell gemindert wird, er aber rund sechs Monate benötigt, bis er wieder die volle, grobe Kraft im Daumen erlangt hat. Diese lange Zeit ist der Vorgehensweise der Operation geschuldet: Der durch den entfernten Knochen entstandene Hohlraum wird durch die Aufhängerplastik gefüllt, deren Einheilung abgewartet werden muss, bis wieder funktionelle Stabilität herrscht.

Das spricht stark für eine frühe konservative Therapie am Daumen.

Prof. Sell: Die konservative Therapie hat bei allen Arthroseformen in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Einen besonders hohen Stellenwert besitzt sie tatsächlich bei der Rhizarthrose. Wir operieren nur noch, wenn alle Maßnahmen innerhalb der konservativen Therapie – mit stabilisierenden Orthesen als einem zentralen Baustein – absolut ausgereizt sind.
Ein Tragetest mit der neuen RhizoLoc OA hat ihre Möglichkeiten bestätigt. Neben einer Reduktion der Schmerzen berichten die Patienten in der Bewertung von einem guten Tragekomfort, der auch immer stark von der orthopädietechnischen Anpassbarkeit abhängt. Die Orthese kann auf die Größe der Handfläche und auf den Handgelenkumfang eingestellt werden. Das Anlegen und Verschließen geht schnell und einfach mit einer Hand. Alles Eigenschaften, die es braucht und die die so häufig unterschätzte Compliance steigern.
Durchgeführt wurde der Tragetest bei Patienten, die im normalen Belastungsbereich unterwegs sind. Bauarbeiter, die 50-Kilo-Säcke anpacken müssen, benötigen sicher potenziell etwas anderes. Aber selbst bei dieser Gruppe würde ich mit der RhizoLoc OA beginnen und beobachten, ob man eine Stufe hochgehen muss. Für die mittleren Belastungsmomente im täglichen Leben, in der Freizeit wie im Beruf, ist eine Orthese wie die ­RhizoLoc OA für mich eine angenehme Lösung mit notwendigem Zweck: Sie immobilisiert, sie stabilisiert und sie unterstützt funktionell. Sie macht den Alltag lebbar.

Entlastende Extension beim Greifen

Die ruhigstellende Orthese ­RhizoLoc OA entlastet das schmerzende Daumensattel- und Daumengrundgelenk bei Arthrose, Arthritis und nach Verletzungen oder Operationen. Eine anatomisch vorgeformte Kunststoffspange sowie ein neuartiges, schmales Gurtsystem stellen den Daumen bis auf das Endgelenk ruhig und halten Daumen und Zeigefinger in einer definierten Position. Greifbewegungen sind weiterhin möglich, die Daumenbasis wird in eine entlastende Extension geführt.
Die stabilisierende Wirkung der Orthese soll helfen, Schmerzen zu lindern und bei Alltagstätigkeiten und funktionellen Therapiemaßnahmen unterstützen. Die neue RhizoLoc OA trägt sich angenehm leicht und ist hinsichtlich Material-, Komfort- und Hygieneeigenschaften besonders alltagstauglich. Patienten können die leichte Orthese mit einer Hand anlegen und die Gurtung über eine Öse zum Einhängen fixieren. Ein Daumengurt aus weichem, selbsthaftendem Klettvelours sorgt für zusätzlichen Halt und schont Kleidung und Oberflächen. Zum Händewaschen und Spülen kann der textile Wickelgurt einfach ausgeklickt werden.
RhizoLoc OA ist in Deutschland im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen unter der Hilfsmittelnummer 23.07.01.1065 gelistet. 

Einfaches Anlegen mit einer Hand

Ein Handsymbol auf der Innenseite führt beim Positionieren.
Die Gurtung über eine Öse zum Einhängen fixieren.
Den Daumengurt aus selbsthaftendem Klettvelours verschließen.

Verschleiß an der Handwurzel

Rhizarthrose (rhiza = Wurzel) ist die Arthrose des Daumensattelgelenks. Gebildet wird es aus dem 1. Mittelhandknochen und dem großen Vieleckbein (Os trapezium) der Handwurzel. Das Daumensattelgelenk ermöglicht Beugung und Streckung, An- und Abspreizung sowie die Drehung des Daumens. Nur so kann er den Fingern in Opposition gestellt werden, um Gegenstände zu greifen (Pinzettengriff). Ein eigener Adduktormuskel (M. adductor pollicis) bewegt den Daumen zur Handfläche.

Arthrose des Daumensattelgelenks zwischen 1. Mittelhandknochen und Os trapezium zeigt sich früh durch Schmerzen beim Greifen.

Rhizarthrose tritt bei Frauen zehn- bis fünfzehnmal häufiger auf als bei Männern. Die Erkrankung stellt zwar die häufigste Arthroseform der Hand dar, verglichen mit den großen Gelenken wie Hüfte und Knie kommt sie aber deutlich seltener vor. Generell steigen die Fallzahlen bei allen Arthroseformen. Bei Rhizarthrose erkranken oft beide Hände. Mechaniker, Näherinnen oder Köche, die den Daumen überwiegend im Pinzettengriff halten, sind häufiger betroffen als Schwerstarbeiter. Belastung ist nicht immer die Hauptursache. Genetische Faktoren werden diskutiert. Nicht selten klagen Rechtshänder über linksseitige Beschwerden. Reibegeräusche können auftreten. Griffschmerzen, etwa beim Anheben einer Wasserflasche, sind typische Anfangsbeschwerden. Die Beweglichkeit des Daumens ist trotz zunehmender Gelenkfehlstellung in der Regel nicht eingeschränkt. Schmerzen und Einsteifung reduzieren jedoch Stück für Stück die Belastbarkeit und die Möglichkeiten der Kompensation. Im weiteren Verlauf der Rhizarthrose entsteht eine sichtbare Deformierung des Daumengelenks. 

Risikofaktoren:
  • weibliches Geschlecht
  • mittleres bis hohes Alter
  • Wechseljahre 
  • Prädisposition
  • Übergewicht, Bluthochdruck
  • Bandläsionen und Frakturen des Daumens 
  • berufliche Beanspruchung des Daumens 

Bilder: Bauerfeind

Verwandte Themen

Kreuzbandriss·Orthesen·Sportverletzungen

Infield statt outside

Kreuzbandversorgung mit SecuTec Genu Flex

Kreuzbandriss·Orthesen

Teamwork für maximale Stabilität im Knie

Behandlung nach vorderer Kreuzbandruptur

Kreuzbandriss·Orthesen

„Autologe Kreuzbandplastiken sind absolut nachhaltig“

Behandlung nach vorderer Kreuzbandruptur

Hilfsmittel-App

Mit dieser App wird die Auswahl des geeigneten medizinischen Hilfsmittels für Ärzte und Fachhändler stark vereinfacht. Mit ihrer intuitiven Bedienbarkeit werden Informationen zu Bauerfeind-Produkten überall verfügbar – schnell und simpel

Newsletter für Medizinexperten

Sie sind an Hintergrundberichten aus der medizinischen Praxis, Beispielen für hochwertige Hilfsmittelversorgungen, Studienergebnissen, Fortbildungsveranstaltungen und wertvollen Tipps für die Behandlung Ihrer Patienten und Ihren Praxisalltag interessiert?

Dann tragen Sie sich in unseren Newsletter speziell für Medizinexperten ein.