Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Bauerfeind Qualitätspartner-Beirat „Eine Truppe, die was bewegen kann“

Ausgabe 02/2010

Sie kommen aus allen Teilen Deutschlands dreimal im Jahr zusammen. Sie diskutieren, stellen in Frage, geben Impulse, tauschen sich aus. Als Interessenvertreter der über 1.000 Bauerfeind-Qualitätspartner engagieren sich die Qualitätspartner-Beiräte in einem in der Branche beispielhaften Gremium.

Für den Ende 2009 neu gewählten Thomas Bauch (Brandenburg) war es die erste Sitzung.
Für den Ende 2009 neu gewählten Thomas Bauch (Brandenburg) war es die erste Sitzung.

„Vollversorger mit Homecare, Rehatechnik und Sonderbau, 35 Mitarbeiter, Hauptanliegen: Unverbindliche Preisempfehlung.“ „Schwerpunkt Orthopädieschuhtechnik, Zwei-Mann-Betrieb, Wunschthema: Stärkung des Freiverkaufs.“ „Spezialisiert auf Großorthopädie, Klinische Reha, Orthopädie- und Rehatechnik, über 50 Mitarbeiter, Diskussionswunsch: Abwärts-Preisspirale der Krankenkassen.“ Die Vorstellungsrunde zu Beginn der ersten Bauerfeind Qualitätspartner-Beiratssitzung nach den Neuwahlen (Ende 2009) in Zeulenroda machte deutlich: Hier sind ganz unterschiedliche Betriebsgrößen und Arbeitsschwerpunkte vertreten. Doch was bewegt diese über ein Dutzend eigentlich stets „ausgebuchten“ Geschäftsführer aus ganz Deutschland dazu, ihr Tagesgeschäft ruhen zu lassen, um gemeinsam an diesem Frühlingstag miteinander zu diskutieren?

Impulse geben

Sie alle haben ein Ziel: Sie wollen nicht nur Spielball der Politik sein, sondern auch selbst Impulse geben, Rahmenbedingungen beeinflussen. „Wir sind eine Truppe, die was bewegen kann“, beschwörte Michael Maisch, der Vorsitzende des Qualitätspartner-Beirats seine Kollegen daher auch gleich zu Beginn der Sitzung. Was folgte, war eine äußerst lebhafte Diskussion zu aktuellen und zukünftigen Vermarktungsprojekten der Bauerfeind AG. Dass sich ein Hersteller seine Kunden ins eigene Haus holt, um Projekte bewerten und hinterfragen zu lassen, zeigt, wie ernst es Bauerfeind mit dem Begriff „Partnerschaft“ meint. Dies bestätigten auch die Leiter der Bereiche Einlagen und Schuhe bzw. Bandagen, Orthesen und Kompressionsstrümpfe, die erstmals an der Sitzung des Beirats teilnahmen.

Sitzungsschwerpunkt Gesundheitspolitik

Gunar ­Liebau vertritt Mecklenburg-Vorpommern von Anfang an im Beirat.
Gunar ­Liebau vertritt Mecklenburg-Vorpommern von Anfang an im Beirat.

Der Überblick über den aktuellen Status der Vertragsverhandlungen mit den Kassen, den Michael Ullrich, Leiter Gesundheitswesen bei Bauerfeind, gab, aber auch die Themen Präqualifizierung und Festzuschuss stießen auf reges Interesse. Zu wenig sei davon in der Branche bekannt, lautete eine häufig geäußerte Meinung.
Noch vor deren Premiere auf der Orthopädie + Reha-Technik wurde den Beiräten das neue Messtechnik-Konzept Bodytronic vorgestellt, das in der Messtechnik künftig in puncto Qualität deutliche Akzente setzen wird. Qualitätspartner erhalten damit ein umfassendes Mess- und Marketingtool an die Hand, das verschiedene Messsysteme intelligent vernetzt, dadurch die Versorgungsqualität erhöht und den Abverkauf von Hilfsmitteln sowie die Netzwerkbildung mit Ärzten erleichtern kann (mehr zu Bodytronic in life 3/2010).

Bilder: Conny Kurz