Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Bauerfeind-Produkte bei John Bell & Croyden „Unsere Kunden werden immer gesundheitsbewusster“

Ausgabe 01/2019

Apotheke Ihrer Majestät der Königin, exquisites Schönheits-, Gesundheits- und Wohlfühlzentrum – das Traditionsunternehmen John Bell & Croyden ist eine Londoner Institution. Seit gut einem Jahr sind dort auch Bauerfeind-Produkte erhältlich.

Glänzender marmorierter Boden, perfekt ausgeleuchtete Räume mit stilvoller Möblierung, effiziente und exquisite Gesundheits-, Wellness- und Schönheitsprodukte für jeden Geschmack – Einkaufen in der 50-54 Wigmore Street ist unbestritten ein ganz besonderes Erlebnis. Im Laufe seiner über 220-jährigen Geschichte hat sich John Bell & Croyden zu Londons führendem Apotheken- und Gesundheitsgeschäft entwickelt. Nicht wenige Firmen reißen sich regelrecht darum, mit ihren Produkten hier gelistet zu sein.
Vor einigen Jahren wurden die Räumlichkeiten in Central London komplett renoviert. Heute stehen nicht nur großzügige Verkaufsflächen zur Verfügung, in eigens eingerichteten Behandlungsräumen können sich die Kunden auch zu Gesundheitsfragen beraten lassen. Für diejenigen, die einen dringenden Termin bei einem privaten Hausarzt benötigen, ist ein Arzt im Haus. Dienstleistungen wie Zahnhygiene, Fußpflege oder Osteopathie werden ebenfalls über spezialisierte Anbieter offeriert.

Einkaufen in der 50-54 Wigmore Street in London ist ein Erlebnis. Die Traditionsapotheke hat auch Gesundheits-, Beauty- und Wellnessprodukte gelistet.

Kunden setzen vermehrt auf Prävention

„Wir haben in den vergangenen Jahren festgestellt , dass mehr Menschen als je zuvor in ihre Gesundheit investieren. Insbesondere die Jüngeren setzen auf einen gesundheitsbewussteren Lebensstil“, sagt Alexander Johnston, Sales & Revenue Manager bei John Bell & Croyden. „In der Folge haben wir unser Sortiment an die sich ändernden Bedürfnisse unserer Kunden angepasst. Wir sehen eine steigende Nachfrage nach Produkten, die Krankheiten oder Verletzungen vorbeugen und – da unsere Kunden immer aktiver und abenteuerlustiger werden – einen wachsenden Bedarf an Information zu Präventionsmaßnahmen und -produkten. Gesundheit , Fitness und Bewegung stehen hoch im Kurs.“
Seit Anfang 2018 sind in der Gesundheitsabteilung etliche Regale mit der Kniebandage GenuTrain, dem viskoelastischen Fersenkissen ViscoSpot sowie den Kompressionsstrümpfen VenoTrain micro für die leichte bis mittlere Kompression bestückt. Zusätzliche Bauerfeind-Produkte, wie etwa die GenuTrain P3 oder weitere Kompressionsstrümpfe aus dem VenoTrain-Sortiment , können jederzeit bestellt werden.
Doch wie kam es überhaupt dazu? „Als Inhaber eines ,Royal Warrant‘ ist die Qualität und Wirksamkeit der Produkte, die wir verkaufen, für uns von höchster Bedeutung. Der hervorragende Ruf, den Bauerfeind auf dem Gebiet der Kompressionsstrumpfversorgung hat , hat uns auf die Bauerfeind-Produkte im Allgemeinen aufmerksam gemacht“, erzählt Alexander Johnston. „Auch Bauerfeind ist ein Traditionsunternehmen. Als Anbieter von hochwertigen Medizinprodukten legen sie großen Wert auf Qualität. Das passt gut zu unserem eigenen Selbstverständnis.“ Das wachsende Kundeninteresse an den Hilfsmitteln made in Germany gibt dem Sales & Revenue Manager recht.

Intensive Produktschulungen durch Bauerfeind UK

Alexander Johnston, Sales & Revenue Manager bei John Bell & Croyden.

Etwa 85 Prozent der Bauerfeind-Produkte werden bei John Bell & Croyden im Freiverkauf abgegeben, die meisten davon als Serienprodukte im Sofortverkauf. „Wir rechnen aber damit , in Zukunft auch mehr Kunden mit Maßprodukten zu versorgen“, sagt Alexander Johnston. Etwa 15 Prozent der Kunden kommen mit einem Privatrezept. „Manche Privatärzte, die wissen, dass wir Kompressionsstrümpfe abgeben, verweisen ihre Patienten beispielsweise oft an unsere speziell geschulten Berater.“ Für Bauerfeind UK war es selbstverständlich Ehrensache, das Verkaufspersonal selbst intensiv im Hinblick auf die Wirkweise und das korrekte Anmessen seiner orthopädischen und phlebologischen Hilfsmittel anzuleiten. „Die Unterstützung, die wir vom Bauerfeind-Team bekommen haben, war wirklich vorbildlich“, lobt Alexander Johnston.
Noch ist die Kniebandage GenuTrain der Bestseller unter den angebotenen Bauerfeind-Hilfsmitteln, aber insbesondere für die VenoTrain-Range sieht Alexander Johnston großes Potenzial: „Kompressionsstrümpfe sind ein stark wachsender Bereich für uns. Immer mehr Kunden nutzen sie zu Fitness- und Rehabilitationszwecken, auf Reisen, nach chirurgischen Eingriffen oder ganz einfach für ihr Wohlbefinden. Ich denke, wenn die Leute einmal erfahren haben, welch positiven Effekt Kompressionsstrümpfe haben können, wird die Liste der Gründe, sie zu kaufen, fast endlos.“
Viele Verkaufsmitarbeiter bei John Bell & Croyden tragen bei der Arbeit selbst VenoTrain-Kompressionsstrümpfe, weiß der Sales & Revenue Manager: „Auf diese Weise haben sie weniger müde Beine. Ich habe auch Kollegen, die Kompressionsstrümpfe mit Begeisterung beim Sport einsetzen, beispielsweise beim Laufen und Radfahren. Sie schwören darauf!“
Bleibt noch eine Frage an das Prestigeunternehmen, das seit Jahrzehnten offizielle Apotheke des königlichen Haushalts ist: Wurden bereits Bauerfeind-Produkte in den Buckingham Palace geliefert? Darauf kann es für den Briten Alexander Johnston nur eine mit einem nachsichtigen Lächeln versehene Antwort geben: „We couldn’t possibly comment!“ 

 

Bilder: Headshot Soho, John Bell & Croyden


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

GenuTrain S in Brasilien Qualität schafft Vertrauen

Bei Seitenbandverletzungen des Knies vertraut der Orthopäde Dr. Marcelo Filardi aus São Paulo auf die Bandage GenuTrain S. Er schätzt die …