Für Ärzte und Partner im Gesundheitswesen Informationen für Patienten finden Sie hier.

Bauerfeind Forschungsförderung 2013 Mediziner verschiedener Nationen ausgezeichnet

Ausgabe 01/2014

Forschung und Entwicklung zu fördern, ist seit jeher ein großes Anliegen der Bauerfeind AG. Auf dem Gebiet der Phlebologie engagiert sich das Unternehmen von der Doktorandenunterstützung bis hin zur Ehrung für das wissenschaftliche Lebenswerk.

Doktorandenpreisträger Wolfgang Konschake
Doktorandenpreisträger Wolfgang Konschake.

Mit seinem Doktorandenprogramm unterstützt Bauerfeind Jungakademiker, die in der Phlebologie und angrenzenden Disziplinen promovieren möchten. Langfristig dient dies der Sicherung von Nachwuchs für die Fachrichtung und damit zukünftiger Forschung. Den Doktorandenpreis 2013 erhielt Wolfgang Konschake im Rahmen der 55. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) im Oktober in Hamburg. Der Doktorand an der Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten, Universitätsmedizin Greifswald, überzeugte mit seinem Forschungsvorhaben zur Wirkung von zwei speziellen Kompressionsstrumpftypen auf die Hämodynamik im Unterschenkel bei Patienten mit chronisch venöser Insuffizienz (CVI) und bei gesunden Probanden.

7. Bauerfeind Phlebology Award

Dr. med. Christopher Lattimer
Dr. med. Christopher Lattimer.

Der Bauerfeind Phlebology Award (BPA) spricht wissenschaftlich erfahrene und interessierte Mediziner mit dem Ziel an, über Studien weitere Belege für die Wirksamkeit der Kompressionstherapie innerhalb der Phlebologie, Lymphologie und Wundheilung zu erbringen. In Zusammenarbeit mit der International Union of Phlebology (IUP) vergibt die Bauerfeind AG seit 2001 im Zwei-Jahres-Rhythmus den mit 20.000 Euro dotierten Preis. Die jüngste Auszeichnung erhielt der Brite Dr. med. Christopher R. Lattimer, derzeit tätig am Ealing Hospital Wallington, im Rahmen des IUP-Weltkongresses im September 2013 in Boston. Mit seinem Studiendesign zur Wirksamkeit unterschiedlicher Kompressionsstrümpfe bei Patienten mit CVI, post-thrombotischem Syndrom und Lymphödem sowie bei gesunden Probanden konnte er die siebenköpfige internationale Jury überzeugen. Dr. Lattimer interessiert bei seinem aktuellen Forschungsprojekt vor allem, bei welcher der vier Patientengruppen Kompressionsstrümpfe der Klasse 1 und der Klasse 2 die venöse Abflussleistung am stärksten positiv beeinflussen.

Ratschow-Medaille 2013 geht nach Frankreich

Dr. Michel R. Perrin
Dr. Michel R. Perrin.

Für sein Lebenswerk wurde der Franzose Dr. Michel R. Perrin mit der Ratschow-Gedächtnismedaille geehrt. Das Curatorium Angiologiae Internationalis verleiht sie seit 1969 an besonders verdiente wissenschaftliche Persönlichkeiten aus dem Bereich der Gefäßmedizin und der sie tangierenden Disziplinen. Bauerfeind ist seit Jahren Mäzen der Stiftung dieser Medaille. Der 81-jährige Dr. Perrin hat sich unter anderem als Präsident der Französischen Gesellschaft für Phlebologie und als Vizepräsident der IUP verdient gemacht. Er arbeitete als Gefäßchirurg in Lyon, verfügt über klinische und niedergelassene Praxis und lehrte als Professor am Universitätsklinikum von Grenoble.

 

 

 

Weitere Informationen:

zu den Bauerfeind-Wissenschaftspreisen erhalten Sie unter www.bauerfeind.com/awards für den 7. Bauerfeind-Doktorandenpreis ist der 30. Juni 2014 und für den 8. BPA der 31. Mai 2015.

 

 

Bilder: Johannes Arlt, Bauerfeind